Satelliten Beobachten Den Ausbruch Des Sibirischen Vulkans

{h1}

Der satellit aqua und terra der nasa hat diese bilder am 6. Oktober aufgenommen, die eine wolke zeigen, die von einem sibirischen vulkan ausfließt und im wind von nur zwei stunden dahinschwebt.

Auf der russischen Halbinsel Kamtschatka war alles ruhig, als der Satellit Terra der NASA am Samstag (6. Oktober) um 12.00 Uhr Ortszeit vorbei kam. Zumindest schien es so.

Unterirdisches, geschmolzenes Gestein mit tektonischer Wut gekocht, bereit zu blasen. Innerhalb von Minuten brach der Vulkan Shiveluch aus.

Zwei Stunden später überquerte der NASA-Satellit Aqua dieses Bild einer Rauchwolke und Vulkanasche, die sich über das Land und über das Beringmeer ausbreitete. Die Wolke reiste ungefähr 90 Kilometer (90 Kilometer) nach Südosten, wo eine Windänderung die Wolke nach Osten drückte.

An diesem Tag berichtete das Vulkanische Notfallteam von Kamtschatka, dass die Aschewolke von Shiveluch eine Höhe von 3 km über dem Meeresspiegel erreichte und laut NASA rund 220 km vom Vulkan entfernt war.

Shiveluch (auch Sheveluch buchstabiert) zählt zu den größten und aktivsten Vulkanen der Halbinsel Kamtschatka. Shiveluch erhebt sich auf 3.282 m über dem Meeresspiegel und ist ein Stratovulkan, der aus abwechselnden Schichten gehärteter Lava, verdichteter Asche und Gesteinen besteht, die in früheren Eruptionen ausgeworfen wurden. Die beigefarbene Weite an den Südhängen des Vulkans stammt von einem explosionsartigen Ausbruch im Jahr 1964, als ein Teil der Südflanke von Shiveluch zusammenbrach und helle Felsen freigelegt hatte.

Wochen vor der letzten Eruption genommen, zeigen zwei Satellitenbilder, wie der Fall in Sibirien eintritt, als die kühlen Temperaturen das Laub von grün nach braun färbten.

Der Terra-Satellit der NASA hat dieses Bild am 6. Oktober aufgenommen, nur wenige Minuten vor dem Ausbruch des russischen Vulkans Shiveluch.

Der Terra-Satellit der NASA hat dieses Bild am 6. Oktober aufgenommen, nur wenige Minuten vor dem Ausbruch des russischen Vulkans Shiveluch.

Bildnachweis: NASA Earth Observatory

Der Aqua-Satellit der NASA hat dieses Bild am 6. Oktober 2012 aufgenommen. Es zeigt eine Wolke, die vom russischen Vulkan Shiveluch in nur zwei Stunden im Wind dahinschwebt.

Der Aqua-Satellit der NASA hat dieses Bild am 6. Oktober 2012 aufgenommen. Es zeigt eine Wolke, die vom russischen Vulkan Shiveluch in nur zwei Stunden im Wind dahinschwebt.

Bildnachweis: NASA Earth Observatory

Erreichen Sie Douglas Main in [email protected]. Folge ihm auf Twitter @Douglas_Main. Folgen Sie OurAmazingPlanet auf Twitter @OAPlanet. Wir sind auch dabei Facebook und Google+.


Videoergänzungsan: verbotenes Wissen Polsprung - gibt es aktuell eine Polwanderung?.




Forschung


Infografik: Erdatmosphäre Von Oben Nach Unten
Infografik: Erdatmosphäre Von Oben Nach Unten

Forschung Führt Zu Preisgekröntem Film, Hilft Walen
Forschung Führt Zu Preisgekröntem Film, Hilft Walen

Wissenschaft Nachrichten


Design For Living: Die Verborgene Natur Von Fraktalen
Design For Living: Die Verborgene Natur Von Fraktalen

Somalias Wilde Esel Wurden Im Denver Zoo Begrüßt
Somalias Wilde Esel Wurden Im Denver Zoo Begrüßt

Viele Psychische Störungen Betreffen Gleiche Gehirnregionen
Viele Psychische Störungen Betreffen Gleiche Gehirnregionen

Die Meisten Amerikaner Unterstützen Die Genbearbeitung Für Babys, Um Krankheiten Zu Behandeln
Die Meisten Amerikaner Unterstützen Die Genbearbeitung Für Babys, Um Krankheiten Zu Behandeln

Teenager Facebook Ihren Weg Durch Die Klasse, Studie Findet
Teenager Facebook Ihren Weg Durch Die Klasse, Studie Findet


DE.WordsSideKick.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Die Wiedergabe Von Irgendwelchen Materialien Erlaubt Nur Prostanovkoy Aktiven Link Zu Der Website DE.WordsSideKick.com

© 2005–2019 DE.WordsSideKick.com